27
May
2016
0:00 AM

Studiotag 16

Tag4 Gitarrensoli und Melodiegitarre

Puuhhhh! Dieses Album macht mich noch feddisch! Die Songs haben es einfach in sich. Die letzten anderthalb Tage hab ich mich mit den restlichen Solo/Melodieparts abgekämpft. Was soll ich sagen? Ich bin durch. Also fertig. Jedenfalls mit den Nerven. Aber auch mit den Parts. Jedenfalls mit allem, was E-Gitarre angeht.

"Primatversichert" Hier gibt es eine chromatische, kranke Melodienlinie, die einfach einen beschissenen Fingersatz hat. Aber nach einigen Anläufen ging es dann doch. Kranker Scheiß! Beim Solo ein „bißchen“ Tapping und gut. Ein bißchen ist wohl untertrieben. Bin gespannt, wie das nachher im Mix klingt.

"Isolation" Der Mittelpart bekommt ein blutiges Solo, welches dann in einen Wahmmypart wechselt. Das Tapeecho muckt ein wenig und braucht gutes Zureden, aber mit etwas Hilfe von Tim tut es seinen Job und gibt dem ganzen einen wunderbar warmen Klang. Hier hat auch Mille schon gezaubert. Fett! Fehlen nur noch Die Backings und wenn es klappt ein Gastspiel in der Bridge. Für mich der Opener des Albums.

"Kissen" Das Solo hier besteht zu großen Teilen aus einer Abwandlung der Gesangmelodie und endet dann in einer schönen Steigerung.

"Zu viel" Die Gitarrenhook schön mit Delay angereichert und ab dafür. Fuck, ist das schwer bei diesem absoluten cleanen Sound. In den Strophen fehlt uns noch irgendwas, aber das könnte auch die Akustikgitarre bringen. Am Ende ein langes Solo, das mich echt fordert. Die Finger bluten, Tim schaut immer mal wieder skeptisch und muss mir mit der Akustikgitarre und der richtigen Tonleiter aushelfen. Nach einigen Anläufen kommt dann aber langsam der Flow und noch wenige Takes dann haben wir etwas im Kasten. Hier und da hatte das ein versierter Sologitarrist wahrscheinlich eleganter gelöst, aber ich kämpfe mich durch und bin nun echt zufrieden mit dem Ergebnis.

"Tief und fest" Hier kein Solo (!) - nur ein bißchen cleanes Gepicke in den Strophen. Krass, wie gut die alte Nummer zwischen die neuen Songs passt.

Die Fingerkuppen tun weh (Scheiß 011er-Satz!), aber das wird ein Hammeralbum. Demnächst noch die Akustikparts und dann ist das Ding im Kasten. Jedenfalls gitarrenmäßig für mich. So ein paar Backings darf ich ja dann auch noch machen.

Ab uffe Couch Dä Schäff



You may also like